Ja, Man(n) „muss“!

Porsche 918 Spyder

Soeben raus von der Ärztin, fährt mir ein Porsche 918 Spyder „vor“ die Füße.

Berlin-Mitte – Keine Angst, es ist nichts passiert, die flache Flunder wurde grad just in dem Moment vor mir geparkt. Ich wusste sofort: solch hochkarätige Ingenieurkunst im Automobilbau siehst Du selbst in der Hauptstadt nicht alle Tage, insbesondere nicht dieses reinrassige Renngerät.

Es ergaben sich ein paar freundliche Worte mit dem sympathisch-gesprächigen Fahrer. Daniel Spesser, einem Dipl.-Ing. direkt von Porsche. Er beantwortete sogleich meine spontanen Fachfragen zu: Intelligent Performance, E-Power und Hybridantrieb.

918 – vom allerfeinsten

Die firmeneigenen Videoclips im Internet, WebSite und die Prospekte sind bereits perfekt. Aber, der 918 Spyder sieht in echt, wenn er original vor einem steht, noch edler aus, als wie es die Hochglanzpräsentationen ahnen lassen. Jedes Detail ist vom allerfeinsten durchdacht. Dieser limittierte Supersportler hat selbst mit den top Modellen aus eigenem Hause, wie man sie täglich dutzende Male sieht, annähernd nichts zu tun. Sorry, aber die „Normalos“ wirken dagegen wie ein Eintopf. Ich musste das Handy zücken…

…und konnte mir grad noch ne Visitenkarte von Daniel geben lassen, dann stand ich da, völlig hypnotisiert von dieser silbernen HigTec-Rakete, mitten auf der Straße, mitten in Berlin-Mitte.

Total geflasht.

Minuten später drängte sich unweigerlich die Frage auf:

Muss man den haben?

Treue Leser des Blogs kennen meine bunte Biografie, die gesundheitliche, wirtschaftliche sowie die berufliche. Nur kurz für die neuen unter Euch: tj.PHOENIX hat aus seinem ersten Leben den Staatlich geprüften Techniker in der Tasche, damit ein gewisse Affinität zum Thema Bestes Deutsches Ingenieurswesen. Er  Weiterlesen

Inklusion baut auf

Kampange mit: Hauptverband der Deutschen Bauindustrie und Saint-Gobain

Wann nützt Inklusion? Wenn viel darüber geredet wird oder wenn sie möglichst pragmatisch Anwendung findet? Ganz klar, Machen ist angesagt!

8. Juli / Berlin – Der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e. V. und die partnerschaftlich verbundene Unternehmensgruppe Saint-Gobain Building Distribution haben mit mir heute vereinbart, den Slogan “Inklusion baut auf” im Rahmen der Deutschen Meisterschaften der Golfer /-innen mit Behinderung 2014 durch mich öffentlich zu präsentieren. Und, sie bieten mir die Möglichkeit an dem Turnier teilzuhaben.

Am TEE1 - Quelle: picture-e.de

Fotomodell oder behinderter Sportler? Start der Kampagne INLUSION BAUT AUF an Tee 1 – Quelle: picture-e.de

Es ist vielleicht kein Zufall, dass sich vor wenigen Wochen unsere Wege kreuzten: der von Michael Knipper, Hauptgeschäftsführer des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie und der meiner Person, dessen Biografie sowohl die Umstände eines von Geburt mit Behinderung Lebenden und ebenso auch die aus dem plötzlichen Schicksal schwerster Unfälle bzw. Krisen (Krebs) erfahrungsreich, authentisch erzählt.

Inklusion baut auf

Inklusion: viel, auch viel Unsinniges, wird z. Zt. zum Thema geschwätzt. Selbst namenhafte Institutionen, insbesondere sozialpädagogische wissen in der Tat oft nicht mal selbst was Inklusion (Teilhabe) wirklich ist. Ihre Modelle sind häufig schlicht falsch, besonders wenn Inklusion mit Integration verwechselt oder gleichgesetzt wird. Dies hier wird kein Fachvortrag, recherchieren Sie also bitte selbst was gesellschaftliche Teilhabe genau bedeutet und wie sie letztlich eben auch gerade den äußeren Rahmen einer Gesellschaft mit beeinflusst. Nur soviel: das vielfach zu hörende Gelaber erinnert an die Jungfrau die einem unablässig etwas über echten Sex erklärt. Unglaubwürdig. Oder die Frischlinge aus den Consulting-Buden, die nie selbständig verantwortlich ein Unternehmen und eigene Mitarbeiter führten, mit auf Theorien geprüften Master grad von der Uni kommen und nun selbstherrlich Firmen- & Personalmanagement beraten.

Bauindustrie: Branche der Macher

Inklusion braucht vorrangig lebende, reale Wege. Vorzugsweise im mehrfachen Sinne:

Inklusion baut auf – auf Menschen, Ideen und Projekte.
Inklusion baut auf – sie, “die” Menschen, Ideen und Projekte.
Inklusion baut auf – Barrierefreiheit.

Wir trafen uns, ja auch wir redeten. Allerdings Weiterlesen

Tag der Deutschen Bauindustrie

Einladung

Der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie ist der Interessenvertreter und Arbeitgeberverband der Bauindustrie.

Als Dachverband umfasst er 13 Landes- und fünf Fachverbände. Das Baugewerbe ist mit etwa 2,5 Millionen Erwerbstätigen einer der größten Arbeitgeber in Deutschland. Mit mehr als 1.000 Teilnehmern aus Politik und Wirtschaft gehört der Tag der Deutschen Bauindustrie zu den wichtigsten politischen Spitzenveranstaltungen in Berlin. Er stand in diesem Jahr unter dem Motto: “Investitionen, Wachstum, Beschäftigung – Was Deutschland voranbringt”.

Nach meinem krebsbedingten Sinkflug für mich gute Gründe der persönlichen Einladung von Hauptgeschäftsführer Michael Knipper gerne zu folgen und mich an diesem Tag für mein eigenes wirtschaftliche Vorankommen inspirieren zu lassen.

Nach vorn: in die erste Reihe der Milliardenumsätze

Und, um auch an meine alten, ressourcevollen Zeiten anzuknüpfen. Zeiten in denen es mir körperlich durchaus etwas leichter von der Hand ging, NEU-Geschäft zu akquirieren. 22. Mai 2014 – Da saß ich nun, in der ersten Reihe der Bosse, der richtig großen Unternehmen und war gespannt…

Auf dem Flughafen Tempelhof in Berlin redeten, diskutierten Deutschlands Spitzenpolitiker, darunter Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, was Deutschlands Wirtschaft jetzt braucht, um Weiterlesen