Oben ohne zum Schluß, geil!

Danke, Uli

Der eine Freund verabschiedet einen mit ’nem Gebet. Ein anderer schiebt sein Cabrio aus der Garage, für eine: Letzte Ausfahrt Brooklyn Müggelsee.

ULI, dass ich Cabrio fahren liebe und in meinen besten Jahren selbst einen schönen, dicken, schwarzen Oben-ohne-Hobel

Mercedes SL powered by AMG

besessen hatte, wusstest Du nur zu gut: konntest Du diesen ja mal selbst für eine geile Spritztour bewegen…

Nun hieß es plötzlich Abschied zu nehmen, von:

  • Materiellem,
  • Ideellem,
  • irgendwelchen Zukunftsplänen,
  • netten Männerträumen
    und auch von
  • Freunden

Letztlich von allem, denn ein lebensbedrohlicher Krebs zwang umgehend zu einer großen, kritischen Operation, mit ungewissem Ausgang. Mein Testament hat ich bereits gemacht…

Als Abschiedsgeschenk hattest Du für mich eine schöne „letzte“ Ausfahrt erdacht, mit einem Cabrio welche Dir zu Verfügung stand. Mit dabei, der Dritte Mann aus unserer Studienzeit, WOLFGAN. Also ab Richtung Umland, irgendwo ans Wasser…

Irgendwann kehrt wir in einen traditionsreichen Bootsclub am Müggelsee ein, um dort was zu trinken. Wolfgang Kaffee, Du Kaffee und ich Espresso. Klar, ich hatte früh ausgetrunken, war fertig und gab eine kleine Geste zum Aufbruch. Du hobst stoppend Deine Hand und pariertest:

„Nur weil Du Krebs hast, müssen wir aber jetzt nicht auch hetzen“,

zogst genüsslich an Deiner Zigarette und schlürftest weiter ruhig Deinen Kaffee…

Wir hatten uns immer mit guten Sprüchen freundschaftlich duelliert. Mit diesem wirst Du (m)ein Leben lang vorne liegen. Der war in diesem Moment so entkrampfend, so schön trocken, so selbstherrlich. Genau wie ich selbst, charakterlich.

Nur ein guter, mich genau kennender Freund konnte diesen spontan so geil rüberbringen. ER tat so gut, ich brach in Lachen aus…

thanks4help
tj.phoenix