Golf mit Behinderung aber ohne Tabus

Danke, Behinderten Golf Club Deutschland e.V.

Spieler der unterschiedlichsten Klassen trafen sich auf der Deutschen Meisterschaft der Golfer_innen mit Behinderung, 2012.

Über den besten blinden Golfer Deutschlands, Bernd Walsch, entstand der Kontakt zu Euch, dem BGC (Behinderten Golf Club Deutschland e.V.). Als neues Mitglied ging es nun dann gleich auch formal forsch in Richtung meines großen Zieles:

Deutschen Meisterschaft der Golfer_innen mit Behinderung, 2012.

Offiziell ausgerichtet vom Deutschen Golf Verband trafen wir Gehandicapten uns dort alle, im August, in Hamburg-Treudelberg, zum Spiel der Spiele. Nach brutaler Krankheit wieder im Leben und erstmals nun dabei: der GdB 100-Behinderte, Berliner, Rookie und HDC-„Schwächster“ tj.phoenix.

Ich trat an, in der Klasse ARM.

Ich wäre allerdings zu gerne angetreten, in den schwer umkämpften beiden Wertungskategorien „REICH bzw. SUPERREICH“…

Sowohl im Einführungstraining, wie auch im Wettbewerb spielten mit mir toll motivierte bzw. toll motivierende Sportler_innen. Beispielsweise die Golferin BIANCA. Sie spielte charmant sowie sehr klasse in der Klasse BEIN. Und sie wurde dabei begleitet durch ihren Mann, der, mit prächtig schwarzem, herrlich tabulosen Humor,

„…Du könntest ja mal deine Protese tauschen…“

sich bestens um unseren Flight kümmerte. Was haben wir auf dem Platz „gefightet“, was haben wir über seine trockenen Sprüche gelacht.

Beeindruckend welch sehr gute Golf-Cracks antraten. Bewundernswert deren Schläge, deren Golfspiel – großes Kompliment! Ich selbst konnte mein Handicap (HDC) während des Turniers 2x verbessern, einige Mitbewerber vom Ranking deutlich überholen und war, unter den Umständen der eigenen Biografie, damit mehr als glückselig.

thanks4help

PS: Lebensfreude 2013 – sicherlich steh ich wieder in Bestform an den Abschlägen zur nächsten DM bereit…

Autor_tj.PHOENIX

Autor_tj.PHOENIX

Botschafter für Inklusion | arts4PR-Mentor bei Hauptverband der Dt. Bauindustrie
Unternehmerblut fließt in den Adern, ein wildes Künstlerherz schlägt in der Brust. Wenngleich seine Kräfte zu gering sind (GdB 100), um loszustürmen und in der Arktis unermüdlich süsse Robbenbabies zu retten, agiert er überaus lebensbejahend: so teilt er das Handicap vieler von Geburt mit Behinderung lebender Menschen. Ebenso kennt er das Schicksal schwerster Unfälle und Krisen, u. a. durch eine höchst lebensbedrohende Krebserkrankung, die ihn 2010 traf.

2011 - beim NeuStart ins Leben kündigte er an: “In einem Jahr trete ich an, bei den Dt. Meisterschaften der Golfer mit Behinderung". Der Blog erzählt Ihnen von seinem Wiederauferstehen, wie ein PHOENIX aus dem Feuer...
Autor_tj.PHOENIX

Letzte Artikel von Autor_tj.PHOENIX (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.