Erkämpft: 190,- EUR

Danke, Ines Göddertz


Erwerbsminderungsrente? Die eine Behörde will einen aus der Statistik raus haben, die andere Behörde aber nicht bei sich drin sehen.

Wenn jemand, wie ich, auch noch bisher “immer nur“ Selbständig tätig war, plötzlich gesundheitlich zusammenklappt und in der Folge auch wirtschaftlich stehend untergeht, wird’s kompliziert, im Dschungel des Rentenrechts.

Frau Göddertz, Sie schickte mir der Himmel: meinen zweiten guten „Rentenengel“ aus Berlin.

Willkühr?

Denn, das Versorgungsamt bestätigte mir seinerzeit gerade klar und deutlich einen Grad der Behinderung von 70. Die Deutsche Rentenversicherung dagegen lehnte die Gewährung einer Erwerbsminderungsrente (mit Hinweis auf den eigenen Medizinischen Dienst) ab, obwohl das Rentenverfahren wiederum von einer weiteren Behörde initiiert wurde, die mich ihrerseits zuvor dreimal zum Amtsarzt schickte.

Das ist nicht nachvollziehbar und man könnte ketzerisch “von Glück“ sprechen, dass ich kurz darauf zusätzlich noch schwer an Krebs erkrankte. Der GdB stieg auf 100. Da konnte nun auch der staatliche Rententräger nicht mehr anders, allerdings auch erstmal nur für 1-1/2 statt der üblichen 3 Jahre.

Ich unterstelle und fordere:

Das ist vorsätzliche, behördliche Willkür und sollte – da somit allein schon sehr krankmachend – unter Strafe gestellt werden!

Die hier in der Stadt sehr bekannte Rentenälteste Waltraud Pusch war im Vorfeld für’s Antragsverfahren beratend tätig.

Gute Vorarbeit

Nun wurde Ihr Einsatz nötig, da Sie die Besonderheit einer prozessualen Zulassung besitzen, d. h. Sie können und dürfen Ratsuchende in einem Prozess – bezüglich deren Rentenproblematik – ggf. sogar vor Gericht vertreten, ihnen als Rechtsbeistand offiziell zur Seite stehen.

Sie betreuten meinen Fall sehr engagiert, unter Berücksichtigung meiner extrem misslichen Gesamtlage, darüber hinaus sogar sehr entgegenkommend. Ihre Hilfsbereitschaft und Kompetenz waren mein scharfes Schwert im Kampf gegen den (vorsätzlich?!) falschen, zumindest sehr fragwürdigen Bescheid, den ich nervlich nicht auch noch hätte bekämpfen können…

…langwierig war’s: aber nun erhalte ich mtl. / EUR 190,– Rente.

thanks4help

Autor_tj.PHOENIX

Autor_tj.PHOENIX

Botschafter für Inklusion | arts4PR-Mentor bei Hauptverband der Dt. Bauindustrie
Unternehmerblut fließt in den Adern, ein wildes Künstlerherz schlägt in der Brust. Wenngleich seine Kräfte zu gering sind (GdB 100), um loszustürmen und in der Arktis unermüdlich süsse Robbenbabies zu retten, agiert er überaus lebensbejahend: so teilt er das Handicap vieler von Geburt mit Behinderung lebender Menschen. Ebenso kennt er das Schicksal schwerster Unfälle und Krisen, u. a. durch eine höchst lebensbedrohende Krebserkrankung, die ihn 2010 traf.

2011 - beim NeuStart ins Leben kündigte er an: “In einem Jahr trete ich an, bei den Dt. Meisterschaften der Golfer mit Behinderung". Der Blog erzählt Ihnen von seinem Wiederauferstehen, wie ein PHOENIX aus dem Feuer...
Autor_tj.PHOENIX

Letzte Artikel von Autor_tj.PHOENIX (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.