Oben ohne zum Schluß, geil!

Danke, Uli

Der eine Freund verabschiedet einen mit ’nem Gebet. Ein anderer schiebt sein Cabrio aus der Garage, für eine: Letzte Ausfahrt Brooklyn Müggelsee.

ULI, dass ich Cabrio fahren liebe und in meinen besten Jahren selbst einen schönen, dicken, schwarzen Oben-ohne-Hobel

Mercedes SL powered by AMG

besessen hatte, wusstest Du nur zu gut: konntest Du diesen ja mal selbst für eine geile Spritztour bewegen…

Nun hieß es plötzlich Abschied zu nehmen, von:

  • Materiellem,
  • Ideellem,
  • irgendwelchen Zukunftsplänen,
  • netten Männerträumen
    und auch von
  • Freunden

Letztlich von allem, denn ein lebensbedrohlicher Krebs zwang umgehend zu einer großen, kritischen Operation, mit ungewissem Ausgang. Mein Testament hat ich bereits gemacht…

Als Abschiedsgeschenk hattest Du für mich eine schöne „letzte“ Ausfahrt erdacht, mit einem Cabrio welche Dir zu Verfügung stand. Mit dabei, der Dritte Mann aus unserer Studienzeit, WOLFGAN. Also ab Richtung Umland, irgendwo ans Wasser…

Irgendwann kehrt wir in einen traditionsreichen Bootsclub am Müggelsee ein, um dort was zu trinken. Wolfgang Kaffee, Du Kaffee und ich Espresso. Klar, ich hatte früh ausgetrunken, war fertig und gab eine kleine Geste zum Aufbruch. Du hobst stoppend Deine Hand und pariertest:

„Nur weil Du Krebs hast, müssen wir aber jetzt nicht auch hetzen“,

zogst genüsslich an Deiner Zigarette und schlürftest weiter ruhig Deinen Kaffee…

Wir hatten uns immer mit guten Sprüchen freundschaftlich duelliert. Mit diesem wirst Du (m)ein Leben lang vorne liegen. Der war in diesem Moment so entkrampfend, so schön trocken, so selbstherrlich. Genau wie ich selbst, charakterlich.

Nur ein guter, mich genau kennender Freund konnte diesen spontan so geil rüberbringen. ER tat so gut, ich brach in Lachen aus…

thanks4help
tj.phoenix

Autor_tj.PHOENIX

Autor_tj.PHOENIX

Botschafter für Inklusion | arts4PR-Mentor bei Hauptverband der Dt. Bauindustrie
Unternehmerblut fließt in den Adern, ein wildes Künstlerherz schlägt in der Brust. Wenngleich seine Kräfte zu gering sind (GdB 100), um loszustürmen und in der Arktis unermüdlich süsse Robbenbabies zu retten, agiert er überaus lebensbejahend: so teilt er das Handicap vieler von Geburt mit Behinderung lebender Menschen. Ebenso kennt er das Schicksal schwerster Unfälle und Krisen, u. a. durch eine höchst lebensbedrohende Krebserkrankung, die ihn 2010 traf.

2011 - beim NeuStart ins Leben kündigte er an: “In einem Jahr trete ich an, bei den Dt. Meisterschaften der Golfer mit Behinderung". Der Blog erzählt Ihnen von seinem Wiederauferstehen, wie ein PHOENIX aus dem Feuer...
Autor_tj.PHOENIX

Letzte Artikel von Autor_tj.PHOENIX (Alle anzeigen)

Ein Gedanke zu „Oben ohne zum Schluß, geil!

  1. Hallo Thomas,

    unsere “ letzte Ausfahrt “ war nie als solche gedacht. Es sollte nur ein Stück positives Erlebnis sein, um für Momente die bevorstehenden Prüfungen deines Lebens mit jetzt allen bekannten Torturen, für eine kleine Zeitlang zu vergessen.
    Und schön war es auch, dass du meinen Humor genau richtig verstanden hast.
    Nicht jeder hätte in deiner damaligen Situation mit soviel Abstand von sich selber darüber herzlich lachen können. Du hast sicher recht, dass man sich schon gut kennen muss, um so locker damit umzugehen, immer wissend wie ernst es doch tatsächlich ist. Wünsche dir weiter alles Gute auf dem Weg der Genesung.
    Und.. wer weiss ? Vielleicht fahren wir bald mal wieder Cabrio mit ganz anderen Perspektiven. Der Sommer kommt :-)

    Take care

    Dein Pfälzer Freund Uli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.