Freundschaft verlängert

Fitness & Friends

Was gibt es Besseres als eine lange, gute Freundschaft?

Berlin-Mitte – Der edle Berliner Sports Club von Fitness & Friends und mein feines Sportsmanagement arts4PR verlängerten heute unsere erfolgreiche Kooperation.

Ich kann also meine wichtigen Grundlagentrainings für’s Golfen inklusive Yoga dort fortsetzen und werde meinerseits auf den Deutschen Meisterschaften 2014, in Hamburg-Treudelberg, mit aller Ehre deren Logo auf der Kappe erneut präsentieren. Ganz klar:

…eine große Freude, my Friends!

Auch Athletik Coach der Berlin Adlers, Kofi Prah, mit 8,20 m Fünfter im Weitsprung bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney und bekanntlich Spezialist für Dynamik, bleibt damit weiterhin dicht an meiner Seite.

Kofi: The Human Race

Er selbst hat letztens in einem tollen Videodreh sportlich performt, für einen wunderbaren Gedanken, eine besondere Botschaft….siehe den schönen schwarzen Mann hier in Action:

Marc, Kofi und John für The Human Race from Ixme Aydiho on Vimeo.

Ein gelungener Clip, der auch im Sinne des gesellschaftlich sehr präsenten Themas Inklusion (Teilhabe) eine beeindruckende bildliche Aussagekraft hat. Ein Spirit, der diesen eigentlich doch selbstverständlichen Respekt füreinander, der Basis echter, sich gegenseitig stärkender Freundschaft, berührend wiedergibt.

Ich erinnere mich dazu gerne an die erste Trainingseinheit mit Kofi: Mit einem Grad der Behinderung von 100 sicherlich arg betroffen, hatte ich “es” selbst nicht direkt an die grosse Glocke gehängt und Kofi “es” seinerseits nicht unmittelbar als etwas besonders Auffälliges oder Schwaches wahrgenommen. Somit wurde ich von ihm ganz normal gleichwertig, ohne viel Zirkus, sportlich vorangetrieben, auf meinem Weg zu den Deutschen Meisterschaften der Golfer /-innen mit Behinderung.

thanks4help

Autor_tj.PHOENIX

Autor_tj.PHOENIX

Botschafter für Inklusion | arts4PR-Mentor bei Hauptverband der Dt. Bauindustrie
Unternehmerblut fließt in den Adern, ein wildes Künstlerherz schlägt in der Brust. Wenngleich seine Kräfte zu gering sind (GdB 100), um loszustürmen und in der Arktis unermüdlich süsse Robbenbabies zu retten, agiert er überaus lebensbejahend: so teilt er das Handicap vieler von Geburt mit Behinderung lebender Menschen. Ebenso kennt er das Schicksal schwerster Unfälle und Krisen, u. a. durch eine höchst lebensbedrohende Krebserkrankung, die ihn 2010 traf.

2011 - beim NeuStart ins Leben kündigte er an: “In einem Jahr trete ich an, bei den Dt. Meisterschaften der Golfer mit Behinderung". Der Blog erzählt Ihnen von seinem Wiederauferstehen, wie ein PHOENIX aus dem Feuer...
Autor_tj.PHOENIX

Letzte Artikel von Autor_tj.PHOENIX (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.