Gegroundet!

Danke, AME Dr. med. Thorsten Onno Bender

Safety first: Piloten werden bei ernster Krebserkrankung „gegroundet“ – sofort, ganz offiziell, international!

In der Tat – hart auf dem Boden gelandet war ich gerade. Man könnte sogar von bösem Absturz mit brutaler Bruchlandung und Schock sprechen.

Dr. BENDER, Sie erteilten mir flugmedizinisch ein Startverbot. Selbstverständlich, Ihr NEIN wird von mir sachlich und fachlich voll akzeptiert. Denn, unter uns Fliegern gilt: Sicherheit geht vor!

Medical = Motivation
Um so mehr ist es (m)eine motivierende Herausforderung, diesen strengen Anforderungen irgendwann wieder zu entsprechen. Da ich mich von Anfang an und bis heute in der Kompetenz der Charité befinde, waren inzwischen, auch tiefergehendere – insbesondere neurologisch geforderte – Checks unmittelbar vor Ort möglich. Solange, bis ich wieder fit bin, bis in Ihrem Medical

TAUGLICHKEIT bestätigt

steht, golfe ich erstmal bodennah, trainiere fleißig für die

Deutsche Meisterschaft der Golfer / -innen mit Behinderung, 2012

und schau ganz gelassen, nur ab und zu, am blauen Himmel den Jets nach…

Und wenn es mit dem Fliegen nicht klappt? Bereits jetzt bin ich froh, dass Sie durch gründliche Untersuchungen gleichfalls meinen Weg in Richtung Heilung sicherten.

thanks4help
tj.phoenix

Fine English Golftraining

Danke, Richard Bligh – Golf PRO

Berlin – Auf zur Deutschen Meisterschaft der Golfer mit Behinderung: Golf PRO Richard Blight stärkt mein Wiederauferstehen mit engagiertem Golftraining.

Die Hände in den Hosentaschen bzw. gelangweilt vor der Brust verschränkt oder ewig lang selbstherrlich Monologe haltend, so stehen manche Golf PROs vor einem. Damit kommt man sportlich nicht weiter, insbesondere nicht wenn man diverse körperliche “echte“ Handicaps hat – Grad meiner Behinderung: 100. Es gibt wenige diesbezüglich geeignete, erfahrene Golf Teaching PROs.

Richard, Du der Engländer, gegen andere PROs. Ich entdeckte Dich bei eurem internen Wettspiel auf einem Berliner Golfplatz. Es offenbarte mir Deinen Sportsgeist: weit über dem eines Golflehrers – Spielfreude sowie Rythmus, Präzision und Timing, wie man es bei Tour-Spielern erlebt! Ich erfuhr, Du trainiertest bereits den Deutschen Meister im Blinden Golf, Bernd Walsch. Ich hoffte Du würdest auch mit mir arbeiten…

Target and more…

Mitte 2011 machte wir den ersten Test. Ich war noch so schwach, dass ich beim Schwung glatt umfiel. Ab da wurde bei Golf Berlin Mitte kontinuierlich, 2x die Woche trainiert: alle Basistechniken, sämtliche Elemente des Schwungs, biomechanisch individuelle Aspekte zur Kompensation meiner körperlichen Mankos. Immer ausgerichtet an den Besten der Welt (Analyse von Topspielern). Ständig warst Du stehend, kniend oder liegend in action, um Hände, Beine bzw. meinen Körper noch feiner auszurichten oder durch Rollenwechsel Abläufe zu demonstrieren, die idealen Bewegungsmuster perfekt vorzuführen. Routiniert Dein Umgang mit der eingesetzten modernsten Analysetechnik – TRACKMAN. Hilfreich Deine Praxis beim Golf Fitting.

Und, wir planten die Strategie zum angestrebten grossen Ziel, für ein Jahr später:

Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft der Golfer / -innen mit Behinderung, 2012!

Von Dir Longhitter trainiert zu werden lässt sich von mir auch mit wenigen Worten umschreiben:

„ER ist top professionell, fordernd und fördernd.“

Es war sehr persönlich, sehr motivierend, dabei fast geschenkt und klasse unterstützt durch Deinen fine English humour – very dry, very black.

thanks4help

IVD-Rentner Pass

Danke, IVD Berlin-Brandenburg*

IVD Immobilienverband Deutschland hilft pragmatisch in der Krise!

Todbringende Erkrankungen führen unweigerlich zu drastischen Änderungen im Leben. Auch geschäftlich gilt es sich gegebenenfalls zu verändern, neu zu positionieren.

Für mich, demjenigen der längjährig in der Immobilienbranche selbständig tätig war, traf zu: Bereiche ab- oder aufzugeben und, auf Grund reduzierter Kräfte, energetisch klüger zu handeln.

MARTINA BÄRMAN und CLAUDIA KRÜGER, Sie die Damen der IVD-Geschäftsstelle, erkannten schnell meine dramatische Situation und boten an, mich in eine Senior-Mitgliedschaft zu switchen.

Verband-elt
Durch Zustimmung der Schatzmeisterin bleiben wir weiter wirtschaftlich faire „Verband-elt“.

So bewahrte dies mich, mich nur noch mit dem „bösen“ Krebs, den schrittchenweisen Behandlungserfolgen sowie den täglichen REHA-Trainings zu beschäftigen. Im Gegenteil, ich bekam weiterhin mit, wie sich die Welt sonst noch dreht bzw. was sich wo und warum in der Immobilienbranche entwickelt.

Eine willkommener, wichtiger Schritt zur mentalen Unterstützung der Heilung.

Sachverständiger?
Falls eines Tages meine Kräfte es wieder zulassen – wer weiss – dann starte ich vielleicht noch einmal durch. Ob als Hausverwalter, Immobilienverkäufer oder Sachverständiger, dann auf jeden Fall als hochmotivierter BEST AGER

thanks4help