Golf – Olympia – Inklusion

DGV lädt in die Verbandszentrale

Fachgespräch zwischen Deutschem Golfverband DGV und Behinderten Golf Club Deutschland BGC. Mit am Tisch: tj.PHOENIX.

Wiesbaden – Welch‘ ein Schritt! Wie gelang dieser? Ihr wisst, vor noch nicht all zu langer Zeit rang „er“ mit den Göttern um sein Leben; wurde dabei komplett zerlegt. Lange der Kampf, sehr hart, den Tod immer im Nacken. Kaum konnte er wieder stehen, stürzte er und brach sich die Wirbelsäule. Was für ein Fehlstart ins neue Leben.

Olympische Spiele

Und doch träumte der Golfanfänger mit GdB 100 von „Olympia“. Und wurde prompt ausgelacht. Professionell setzte der „PHOENIX“ sich ein konkretes, realistisches Ziel und kündigte seine Teilnahme an, für die:

Deutschen Meisterschaften der Golfer mit Behinderung ’12.

Der geplante Meilenstein 2012 wurde bekanntlich erreicht! Die Saisonen ’13, ’14 brachten jeweils weitere Verbesserungen. Nebenbei ergaben sich viele, viele Kontakte im Golf, einschliesslich dem Verbandswesen. Irgendwie alles von selbst, irgendwie immer leicht.

Mit hervorragenden Top-Spielern konnte ich plötzlich trainieren. Oder spielte überraschend mit dem Präsidenten vom Golfverband Berlin-Brandenburg, Dr. Harald Binnewies. BGC-Vizepräsident Bernd Walsch (bester blinder Golfer Deutschlands!) kreuzte meinen Weg. Auch er war unterwegs in Richtung DM. Im Rahmen der Ausschreibung kam automatisch Deutschlands höchster Verband in den Fokus: der DGV. Die Bundeswehr lud mich zweimal zu grossen Turnieren ein, der DGV wurde bei diesen Golfwettkämpfen verbandspolitische gleich noch greifbarer, besser gesagt DGV-Präsident Hans Joachim Nothelfer. Er skizzierte jeweils in seinen Grußworten, persönlich vorgetragen in Berlin, die Zukunftsvisionen des DGV.

Golf - Olympische Spiele - Inklusion, DGV lädt BGC zum Fachgespräch

Golf – Olympia – Inklusion, Deutscher Golfverband meets Behinderten Golf Club Deutschland. Fotos: DGV, BGC, arts4PR

Der blinde Sportkamerad und ich verabredeten eine Trainingskooperation sowie ein strategisches Coaching für seine verbandspolitischen Aufgaben.

Inklusion & Öffentlichkeitsarbeit

Immer wieder war meine Expertise von ihm erfragt. Ihm nutzte dabei meine berufliche Ausrichtung, insbesondere die inzwischen fast 30-jährige unternehmerische Erfahrung. Oder es halfen meine öffentlichkeitswirksamen Auftritte als Botschafter für Inklusion bzw. als vitaler Behindertensportler. (u. a. Kampagne INKLUSION BAUT AUF für den Haupverband der Deutschen Bauindustrie). Diverse Gedanken, Gespräche und Weiterlesen

Paralympische Spiele

Berlin kann Olympia? Paralympische Spiele in Berlin?

Berlin – Senat fragt aktuell online die Bevölkerung: Soll sich die Stadt für die Olympischen und Paralympischen Spiele 2024/2028 bewerben?

www.berlin.de3

Foto: http://www.berlin.de/spiele-in-berlin/

Diese Frage stellt der Landessportbund und der BUND Berlin gemeinsam. Auch Eure Meinung ist gefragt, eure Stimme zählt. Hier zum Onlineportal >>

Paralympische Spiele – was für Frage?

Ihr kennt meine irren Ambitionen, ich spielte ja sogar mit gebrochener Rippe die Deutschen Meisterschaften ’13. Wer möchte als behinderter Golfsportler nicht zu den Paralympischen Spielen? Für mich also ganz eindeutig: Weiterlesen

Ziel 2012 erreicht!

Golf Saisonfinale: Deutsche Meisterschaft

Hamburg – Deutsche Meisterschaft der Golfer / -innen mit Behinderung, 2012.

11./12. Aug., das offiziell vom Deutschen Golf Verband DGV ausgerichtete Turnier wurde auf der wunderschönen Anlage vom Golf & Country Club Hamburg-Treudelberg gespielt. Auf die speziellen Sportler war das direkt vor Ort anliegende Hotel Steigenberger bestens  eingestellt.

Angestrebtes Ziel!

Meines Geschmacks nach eine sehr gute Wahl! Das Verbandsteam sorgte für einen würdigen Empfang, einen toll präparierten Platz, hatte alle Formalien gut im Griff. Auch all die kleinen oder großen Fragen fanden charmante Unterstützung durch die Funktionäre, so dass ich mich sehr wohl fühlte, somit meine Leistung voll abrufen konnte.

Fast genau zwei Jahre zuvor schien es schier undenkbar, jemals an einem solch schönen Event, in aller Vitalität, teilnehmen zu können. Denn, bei meiner Biografie „im Bag“, lies der energetische Tiefpunkt im Herbst 2010 daran kaum glauben…

Was für ein Weg, insbesondere da ich meine Teilnahme – als Ziel – im Rahmen der coping strategy bereits Mitte 2011 öffentlich angekündigte hatte. Die meisten Leute sprechen da zwar von Motivation. Richtiger ist, es hat aber zu tun mit: Umsetzungskräften (Volition). Aber egal. Ich trat jedenfalls als HDC-schwächster Golfer an, verbessert mich im Laufe des Turniers weiter und konnte viele deutlich spielstärke Teilnehmer mal eben überholen. Welch Spaß!

Ich war zwar nicht der sportliche Sieger, dennoch der „heimliche“ Lebensfreude-Gewinner.

Dieses Wiederauferstehen – wie ein PHOENIX – wurde fantastisch unterstützt durch mein tolles Team. Daher schätze ich: ich trete im August 2013 sicher erneut an. Täglich freue ich mich sehr darüber, sehr darauf…

thanks4help

PS: Zunehmend merke ich, dass sich meine Gedanken befassen, mit den: disabled olympics.