Vertrauensverhältnis

Behinderte und Journalisten spielen Golfturnier

München – Erneut auf PR-Tour für den Behindertengolfsport, BGC-Vizepräsident Bernd Walsch und tj.PHOENIX.

Der Golfpark Aschheim hatte für 26. / 27. April 2015 ein PR-Golfturnier mit gemischten Flights zwischen Journalisten und Behinderten organisiert. Es wurde ein positives Signal, auch Richtung DGV nach Wiesbaden gesendet.

Viele Top-Spieler des Behinderten Golfclub Deutschlands (BGC) waren teils 600 bzw. sogar 800 Kilometer angereist, um zu demonstrieren, dass kleine HDCs auch mit „schweren“ Handicaps möglich sind! Beeindruckend!

4-facher Golf-Champion verlässt sich „blind“ auf mich.

Wir beiden coolen Berliner Behinderte golfen bekanntlich in zwei verschiedenen Klassen auf den Deutschen Meisterschaften (er: „Blindschleiche“, ich: „Krüppel“), trainieren aber oft zusammen und betreiben gemeinsam das Golf-sportpolitische Lobbying von der Hauptstadt aus. Seit Anfang 2015 kommt noch die Unterstützung für unseren Heimatclub Golfclub Kallin hinzu, der nun ebenso sein Dreamteam sogleich als Inklusionsbotschafter nach Bayern sandte.

Vertrauensverhältnis wenn Golf "blind" gespielt wird - Foto © Herbert Wirtz

Vertrauensverhältnis wenn Golf „blind“ gespielt wird – Foto © Herbert Wirtz

Übrigens, ausgestattet mit Weiterlesen

mizaru, kikazaru, iwazaru – Inklu… was?

Inklusionssport Golf auch für Menschen mit Behinderung

„Nichts sehen, nichts reden, nichts hören“ – und doch Inklusion leben!

…frei übersetzt nach Konfuzius.

Die Inklusionsaktivisten, Bernd Walsch und der Wiederauferstandene tj.PHOENIX, toben z. Zt. leicht übermütig und lebensfroh über die Berliner Golfplätze und trainieren gemeinsam für die Deutsche Meisterschaften der Golfer / -innen mit Behinderung.

Beide haben sich zusammengetan und Routinen entwickelt, um von einander zu lernen, gemeinsam zu profitieren und Golf als Inklusionssport positiv weiter anzuschieben.

Ist das Inklusion?

Der Eine, gewerblich reger Industrievertreter, durch einen simplen Zeckenbiss urplötzlich sehr gehandicapt, damit notgedrungen auf externe Spielhelfer angewiesen, wurde, gestützt durch diese, zu Deutschlands besten blinden Golfer. Der Zweite, kreativer aber erwerbsgeminderter Rentner, gibt hier nun im ehrenamtlichen Rahmen den sicher führenden Coach bzw. Caddie für Erstgenannten, obgleich bekanntlich selbst schwerbehindert (GdB 100). Das entbehrt nicht einer gewissen Ironie, auch in der Gedankenwelt der Inklusionsbefürworter…

Ich also, Weiterlesen