4. Platz bei „meinen Spielen“

4. Platz für tj.PHOENIX bei den Deutschen Meisterschaften der Golfer mit Behinderung 2016, in stark besetzter Klasse.

Thomas J. Jandke: Meine 5 Ringe meiner Motivation

Die 5 Ringe meiner Motivation. Foto arts4PR

ABENBERG – Gute Wünsche vom Golf Landesverband Berlin-Brandenburg und Golfclub Gatow, dann ging’s Richtung Süden zu den Deutschen Meisterschaften der Golfer mit Behinderung. Annähernd zeitgleich zum Start der Olympischen Spiele trat ich zu „meinen Spielen“ im Golfclub Abenberg an, dem Club für den der Berliner diese Jahr offiziell spielt.

Lokalmatador

logo_golfclub_abenbergDie Medaillenjagd wurde unterstützt von meiner bestens bewährten „Entourage“, mit: PRO Tim Raisner, Arbeitgeber Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e. V., Fachgeschäft Golf Berlin-Mitte, Sports Club Fitness and Friends und den medzinischen Behandlern der Osteomed. Vor Ort zusätzlich verstärkt durch Caddie „Herr Bühlen“ sowie gestärkt durch ein herzliches Willkommen von Gert Kehrbach, dem Päsidenten meines neuen Heimatclubs.

Inklusion baut auf

Uns alle eint der Slogan: Inklusion baut auf. Dies im doppelten Sinne, denn „Teilhabe“ baut nachweislich physisch bzw. psychisch den einzelnen (behinderten) Menschen auf. Sie stärkt ihn und lässt, durch das Einreißen intellektueller Schranken sowie der Herstellung baulicher Barrierefreiheit, den Aufbau einer „besseren“ Welt, mindestens aber einer zukünftig tragfähigeren Gesellschaft erwarten.

Fünf Ringe der Motivation

Olympia ist da. Olympia weckt Erinnerungen. Erinnerungen, als ich mir damals, im Rahmen der Krebs-Reha 2011, zur mentalen Motivation die „fünf Ringe“ hoch in meinen Himmel der Zukunftsträume hängte. Zwei Wochen später machte ich aus der irrealen Weiterlesen