Inklusion baut auf

Kampange mit: Hauptverband der Deutschen Bauindustrie und Saint-Gobain

Wann nützt Inklusion? Wenn viel darüber geredet wird oder wenn sie möglichst pragmatisch Anwendung findet? Ganz klar, Machen ist angesagt!

8. Juli / Berlin – Der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e. V. und die partnerschaftlich verbundene Unternehmensgruppe Saint-Gobain Building Distribution haben mit mir heute vereinbart, den Slogan “Inklusion baut auf” im Rahmen der Deutschen Meisterschaften der Golfer /-innen mit Behinderung 2014 durch mich öffentlich zu präsentieren. Und, sie bieten mir die Möglichkeit an dem Turnier teilzuhaben.

Am TEE1 - Quelle: picture-e.de

Fotomodell oder behinderter Sportler? Start der Kampagne INLUSION BAUT AUF an Tee 1 – Quelle: picture-e.de

Es ist vielleicht kein Zufall, dass sich vor wenigen Wochen unsere Wege kreuzten: der von Michael Knipper, Hauptgeschäftsführer des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie und der meiner Person, dessen Biografie sowohl die Umstände eines von Geburt mit Behinderung Lebenden und ebenso auch die aus dem plötzlichen Schicksal schwerster Unfälle bzw. Krisen (Krebs) erfahrungsreich, authentisch erzählt.

Inklusion baut auf

Inklusion: viel, auch viel Unsinniges, wird z. Zt. zum Thema geschwätzt. Selbst namenhafte Institutionen, insbesondere sozialpädagogische wissen in der Tat oft nicht mal selbst was Inklusion (Teilhabe) wirklich ist. Ihre Modelle sind häufig schlicht falsch, besonders wenn Inklusion mit Integration verwechselt oder gleichgesetzt wird. Dies hier wird kein Fachvortrag, recherchieren Sie also bitte selbst was gesellschaftliche Teilhabe genau bedeutet und wie sie letztlich eben auch gerade den äußeren Rahmen einer Gesellschaft mit beeinflusst. Nur soviel: das vielfach zu hörende Gelaber erinnert an die Jungfrau die einem unablässig etwas über echten Sex erklärt. Unglaubwürdig. Oder die Frischlinge aus den Consulting-Buden, die nie selbständig verantwortlich ein Unternehmen und eigene Mitarbeiter führten, mit auf Theorien geprüften Master grad von der Uni kommen und nun selbstherrlich Firmen- & Personalmanagement beraten.

Bauindustrie: Branche der Macher

Inklusion braucht vorrangig lebende, reale Wege. Vorzugsweise im mehrfachen Sinne:

Inklusion baut auf – auf Menschen, Ideen und Projekte.
Inklusion baut auf – sie, “die” Menschen, Ideen und Projekte.
Inklusion baut auf – Barrierefreiheit.

Wir trafen uns, ja auch wir redeten. Allerdings Weiterlesen

Golf geht auch charmant!

Golf Saisonfinale: Deutsche Meisterschaft

Titanprothesen, Rollstühle, manch einer läuft sogar ganz im Dunkeln.

Hamburg – Der Deutsche Golf Verband hatte sich erneut für den Golf & Country Club Hamburg-Treudelberg entschieden, auf dem über zwei Tage die Deutschen Meisterschaften der Golfer / -innen mit Behinderung ausgespielt wurden.

11./12. Aug. 2013, endlich! Mein großes Saisonfinale. Die Motivation ist hoch, auch bei den Mitbewerbern. Aber: ja, wir sind etwas langsamer! Das Team der DGV-Schiedsrichter forderte uns Behinderte (wenn nötig)  Weiterlesen

Hitzeschlacht

Bundeswehr Golfturnier

Berlin – Grosses Golf-„Manöver“ der Bundeswehr. Test vor dem Höhepunkt der Saison 2013.

Es ist soweit, es geht nach Hamburg zur Deutschen Meisterschaft der Golfer / -innen mit Behinderung. Als letzte Prüfung für Mann & Material konnte ich das traditionelle Golfturnier der Bundeswehr nutzen, jährlich ausgespielt im ebenso traditionsreichen Golfclub Gatow, über 2 Wettbewerbs- plus einen Einspieltag.

In militärischer Kurzform kam vom BW-Organisator, Hauptmann Detlef Mielatz, die Einberufung:

„Du kannst mitspielen“,

bzw., wenn man die direkte Art eines zigfach Fronterfahrenen ein wenig deuten kann, die sehr nett gemeinte knappe Einladung.

Es sollte extrem Weiterlesen