Von Maxi bis Mini

Danke, Maxi Kröner - Physiotherapeutin

Einerseits gilt es offen zu sein für die aktuellen Befindlichkeit des Patienten und anderseits sind die physiotherapeutischen Schritte kontinuierlich zu steigern.

Da es von Stressbelastungen, Trainings oder auch gesundheitlichen Problemen tagesabhängige Unterschiede in der Verträglichkeit von Behandlungen gibt, braucht dies eine große Spanne der Einfühlung – für mich!

Maxi, eine Gabe, die gerade Ihnen sehr eigen ist. Insbesondere da Sie sich zusätzlich auch noch in die Behandlungskonzeption meiner Weiterlesen

Heilende Choreografie

Danke, Osteopathin Regina Marunde

Eine Olympia Königin des Mountainbikes kennt auch Stürze in den Dreck. Danach putzt sie sich den Staub von der Hose, rückt das verschobene Krönchen wieder zurecht und radelt unerschrocken weiter.

Ganz so locker lief es bei mir nicht: Nach meinem tiefen Sturz, in die scheinbar bodenlose Hölle Krebs, blieb ich zunächst zerschlagen liegen. Ich wurde sehr behandlungsbedürftig.

Im Team Osteomed bist Du, Regina Marunde, als Person sowie Osteopathie-Spezialistin sehr geschätzt. So steht mir mit Dir eine weitere erfahrene Behandlerin mit bestem Können zur Seite.

Tanz durch meinen Körper

Wann immer wir an meiner Genesung arbeiten, hat es eine besondere Art: einen Moment des Innehaltens, Ruhe finden, berührungslos Weiterlesen

Wider der Chuzpe

Danke, Prof. Dr. jur. Christina Niedermeier

Wenn der Amts-Schimmel lahmt, braucht er manchmal die juristische Peitsche.

Dass es mir an Kraft und auch speziellem Fachwissen im mieter- / sozialrechtlichen Paragraphen-Dschungel fehlte war plötzlich klar. Welche Notwendigkeiten lagen in meinem unternehmerischen Leben bis dato auch hinsichtlich der Thematiken vor? Keine – bis ich schwer an Krebs erkrankt!

Frau RA Dr. Christina Niedermeier, dass es sich gegen krasse Willkür oder auch der schlichten Ignoranz überlasteter bzw. schlecht ausgebildeter Sachbearbeiter von Krankenkasse, Behörden oder Rententräger juristisch zu rüsten galt, wurde mir mehr als einmal traurig bestätigt. Dass auch private „Schmeißfliegen“ versuchten, (m)einen lebensbedrohten, schwachen Moment auszunutzen, war dann allerdings doch eine überraschende Chuzpe.

Aber auch diese konnten mit Ihrem engagierten Einsatz gut pariert werden! Schnelle, kurze Wege, teils auf Zuruf, waren, insbesondere in meiner energieschwachen Zeit, sehr entlasten.

thanks4help