Faktencheck

Schlaganfall - Job Kündigung - Prozess

Irritierende Meldungen zu meiner Personalie im Hauptverband der Deutschen Bauindustrie (HDB) sind im Umlauf.

Zur Klarstellung:

  • ich hatte einen Schlaganfall,
  • mir wurde verbandsseitig kurz darauf gekündigt,
  • die Kündigung ist mit dringlichen betrieblichen Erfordernissen begründet,
  • per Klageweg wurde widersprochen,
  • das Verfahren läuft, ist aktuell noch nicht entschieden.

Grad der Behinderung

Bekannt ist, seit Geburt bin ich mit einigen körperlichen Fehlbildungen herausgefordert. Bekannt ist überdies die heftige Krebsbiographie, mit der ich seit 2010 konfrontiert bin. Auch, dass mich Ende Feb. 2019 ein mittelschwerer Schlaganfall ausbremste.

Ihr wisst, ich hatte zeitweise einen Grad der Behinderung von 100. Aktuell (ohne Berücksichtigung des Schlaganfalles) ist ein GdB von 60 amtlich anerkannt.

Assistenz der GF

Und ihr wisst um die Chance, die sich für mich ab Okt. 2014 mit neuem beruflichen Engagement im HDB ergab. Zunächst 10 Std. pro Woche bis hin zur Position der Assistenz der GF des Zulassungsausschusses für Prüfungsstätten von Maschinenführern in der Deutschen Bauwirtschaft (ZUMBau), in Teilzeit 25 Std., mit Home-Office-Option.

ZUMBau, die Expertenplattform der Spitzenverbände, Hauptverband der Deutschen Bauindustrie (HDB) und Zentralverband des Deutschen Baugewerbes (ZDB), entwickelt gemeinsam mit der BG BAU führende Branchenstandards für ein hohes Qualifizierungsniveau von Fachkräften, die mit dem selbständigen Führen von Maschinen im Baubereich beauftragt werden.

* Zusammenhänge zum Tätigkeitsschwerpunkt ZUMBau – Grafik © Thomas Jandke

Die Herausforderung besteht darin, dass deutschlandweit aktuell 29 Prüfungsstätten sowohl „unsere Kunden“ im klassischen Sinne sind, damit die monetäre Basis bilden, wie auch, dass diese gleichzeitig als Partner fungieren, die kontinuierlich ihre Expertisen zu den Maschinenkategorien einbringen.

Erfolg: Wie sehr Bauunternehmen an Fachkräftesicherung und betrieblicher Sicherheit/Effizienz gelegen ist, zeigt sich in der Marktführerschaft des Zertifizierungsnetzwerkes. ZUMbau wächst stetig, deckt Prüfungsanforderungen für zwischenzeitlich 13 Maschinenkategorien ab und entwickelt weitere Prüfungsangebote. Internationale Kooperationen werden schrittweise ausgebaut.

Glück im Unglück

Der Schlaganfall traf gemäß seiner Natur völlig unerwartet. Es gab keine Vorzeichen. Notbehandlung im Bundeswehrkrankenhaus; sofort erkannt und professionell reagiert, knapp am Totalausfall vorbei. Z. Zt. befinde ich mich in der REHA. Tendenz „hoffnungsvoll“.

Rekonvaleszenz vs. „Arschtritt“

Aus einem Schreiben des Landesamtes für Gesundheit und Soziales Berlin (LAGeSo) geht hervor, dass der HDB-Verwaltungsleiter FRIEDHELM HEUSER bereits Anfang April (!) meine Kündigung als „betriebsbedingt“ beim LAGeSo beantragte. Etwa zeitgleich erhielt ich ein Schreiben von HGF DIETER BABIEL, mit Einladung „zum Gespräch“, terminiert zu Ende April.

Die Begründung der Kündigung basiert u. a. auf der Behauptung „dringlicher betrieblicher Erfordernissen“ und das „ZUMBau keine Mithilfe mehr bräuchte“.

Interessant dabei: kurz vorher sind meine guten Arbeitsqualitäten durch interne Ausschussbeschlüsse wie auch durch Zwischenzeugnis des GF HELMUT BRAMANN (heute HGF des ZVSHK) sowie insbesondere durch o. g. „Kündiger“ HEUSER selbst offiziell bestätigt.

Dass von mir, auf Grund der „fragwürdigen“ arbeitsrechtlichen Verfahrensweise, juristisch gegengehalten wird, braucht wohl keiner weiteren Worte. Mal abwarten was das Arbeitsgericht entscheidet. Den Ausgang werde ich hier darlegen. Ich selbst nehme diese Konfrontation an und stehe als PHOENIX erneut auf!

Euch wünsche ich einen Guten Start 2020. Wer einen TIPP hat, gerne im Kommentar eintragen.

Autor_tj.PHOENIX

Botschafter für Inklusion | GF arts4PR | Ang. bei Hauptverband d. Dt. Bauindustrie
Unternehmerblut fließt in den Adern, ein wildes Künstlerherz schlägt in der Brust. Wenngleich seine Kräfte zu gering sind (GdB 100), um loszustürmen und in der Arktis unermüdlich süsse Robbenbabies zu retten, agiert er überaus lebensbejahend: so teilt er das Handicap vieler von Geburt mit Behinderung lebender Menschen. Ebenso kennt er das Schicksal schwerster Unfälle und Krisen, u. a. durch eine höchst lebensbedrohende Krebserkrankung, die ihn 2010 traf.

2011 - beim NeuStart ins Leben kündigte er an: “In einem Jahr trete ich an, bei den Dt. Meisterschaften der Golfer mit Behinderung". Der Blog erzählt Ihnen von seinem Wiederauferstehen, wie ein PHOENIX aus dem Feuer...
Autor_tj.PHOENIX

Letzte Artikel von Autor_tj.PHOENIX (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.